Pulmonalstenose

Bei der Pulmonalstenose besteht die einzige Fehlbildung in einer Verengung der Pulmonalklappe. Ein Vergleich mit der Abbildung des gesunden Herzens zeigt keine andere Abweichung.

Die Auswirkung der Pulmonalstenose auf die Funktion des Herzens besteht darin, dass die rechte Herzkammer einen höheren Druck erzeugen muss, um das Blut über den Engpass in die Lungenhauptschlagader zu pumpen. Die Druckerhöhung in der rechten Kammer verursacht eine Zunahme der Muskelmasse der rechten Kammerwand, um die Mehrbelastung des erhöhten Drucks zu gewährleisten. Je nach Schweregrad der Pulmonalstenose kommt es früher oder später zu einer Überlastung der rechten Herzkammer und zum Auftreten von Beschwerden und Symptomen. In manchen Fällen tritt die Überlastung der rechten Kammer erst nach Jahren oder erst im Erwachsenenalter auf. Leichte Pulmonalstenosen werden sogar zeitlebens gut ertragen.